Bekanntmachung des Bundessportausschusses
(Dieter von der Heiden, Vors. Bundessportausschuß)

Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften richtet im Rahmen der Veranstaltungen zu seinem 75-jährigen Bestehen im Jahr 2003 ein Jubiläumsturnier für Sportschützen in den Disziplinen Luftgewehr-aufgelegt und Kleinkaliber-aufgelegt aus.

Siegprämie sind je 1 Luftgewehr und 1 Kleinkalibergewehr

Startberechtigt sind in der offenen Klasse alle Schüler- und Jungschützen, Schützenschwestern und Schützenbrüder, die einem Mitgliedsverein des Bundes angehören.

• Nachweis ist der Mitgliedsausweis oder eine Bescheinigung des Mitgliedvereins

• In den Luftgewehr- und Kleinkaliberdisziplinen sind Standart- und Sportgewehr zugelassen. Geschossen wird im Anschlag stehend-aufgelegt.

• Die Teilnehmer können nur in einer der beiden Disziplinen starten

• Die Schußzahl beträgt 5, bei einem Schuss je Scheibe

• Die Schußzeit ist auf 15 Minuten einschließlich Probeschüsse begrenzt

• Die Auswertung durch eine neutrale Schießkommission erfolgt mit einer Auswertungsmaschine

• Es erfolgt eine Teilerwertung der einzelnen Treffer. Sieger ist der Schütze, der in Addition der 5 Teilerwerte den geringsten Gesamt-Teilerwert erreicht hat.

• Für die technische Durchführung auf Bezirksebene sind die Bezirksschießmeister, auf Diözesanebene die Diözesanschießmeister, auf Bundesebene ist der Bundessportausschuß zuständig. Für die Wettbewerbe auf Diözesanebene entsendet der Bundessportausschuß einen neutralen Beobachter.

• Das Turnier beginnt mit Vorkämpfen auf Bezirksebene:
- in den Diözesanverbänden mit bis zu 10 Bezirksverbänden ermitteln die Bezirke je 12 Teilnehmer LG + KK für das Schießen auf Diözesanebene
- in den Diözesanverbänden mit bis zu 20 Bezirksverbänden ermitteln die Bezirke je 6 Teilnehmer LG + KK für das Schießen auf Diözesanebene
- in den Diözesanverbänden mit 21 und mehr Bezirksverbänden ermitteln die Bezirke je 4 Teilnehmer LG + KK für das Schießen auf Diözesanebene.
- Die Diözesanverbände melden je 10 Teilnehmer für LG und KK für die Endkämpfe auf Bundesebene

• Die Siegerehrung für die Wettbewerbe finden im Anschluß an die Wettkämpfe auf Bundesebene am 21. September 2003 in Gymnich statt

• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.