Große Ehrung eines verdienten Schützen

30.05.2020

Heinz Sparenberg mit dem Ehrenkreuz des Sports in Silber geehrt

Auch zu Corona-Zeiten werden Verdienste durch große Leistungen nicht vergessen!

Aufgrund keiner anderen Möglichkeit einen öffentlichen Rahmen zu finden, stand am Samstag, 30. Mai eine Abordnung des Diözesanverbandes Paderborn und des Bezirksverband Menden des BHDS bei unserem Bezirks-Ehrenschießmeister vor der Tür.

Diese Ehrung sollte nicht weiter aufgeschoben werden. In einer gut recherchierten Laudatio zur Lebensleistung durch den Diözesanschießmeister Rudolf Bracht erhielt der Ehrenmajor Heinz Sparenberg (SBS St. Hubertus Menden Nord 1949 e.V.) das Ehrenkreuz in Silber für seine hervorragenden Verdienste um den Schießsport auf Vereins-,Bezirks- und Diözesanebene.

Auszug aus der Laudatio:

Ein Leben für die Schützen und Sportschützen: 1956 Leutnant, 1961 Oberleutnant, Hauptmann 1975, Major 2010 - hier bereits seit Jahrzehnten aktiv in der Schießsabteilung. Kassenverwalter von 1991-1995 und Kompanieführer der 3. Kompanie von 2009-2017. In den passiven Dienst gewechselt im Range eines Ehrenmajors.

Außerhalb der Bruderschaft mehr als zwanzig Jahre Bezirksschießmeister im Bezirk Menden und noch heute unterstützend und beratend für die Nachfolger tätig. Ausgezeichnet 1974 mit dem Silbernen Verdienstkreuz, dem Hohen Bruderschaftsorden 1989 und dem St. Sebastianus Ehrenkreuz 2004 sowie auch mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

Wohl verdient! Herzlichen Glückwunsch, lieber Heinz.

Ehrung Heinz Sparenberg, EdS in Silber

Foto, v.l.: Brudermeister Martin Kinz, Diözesanschießmeister Rudolf Bracht, Bezirksbundesmeister Frank Westhoff, Heinz Sparenberg, Bezirksschießmeister Jens Fehlberg, stellv. Diözesanschießmeister Markus Schröer

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen