Informationen zur Corona-Situation

22.07.2021

Informationen, Empfehlungen und Bekanntmachungen sowie Veranstaltungshinweise

Zur aktuellen Situation haben wir hier einige Informationen bereit gestellt.

Bitte wendet Euch bei Fragen immer direkt an Eure vor Ort zuständigen Behörden!


Sobald wir zu aktuell anstehenden Veranstaltungen in unserem Diözesanverband Informationen haben werden wir diese hier umgehend veröffentlichen. Bitte seht bis dahin von Nachfragen bei den Verantwortlichen ab.

Aufgrund der aktuellen Verordung sind alle offiziellen Veranstaltungen im Diözesanverband bis auf Weiteres abgesagt.

Änderungen gibt es seit 09.07.2021 aufgrund der neu eingeführten Inzidenzstufe "0" in vielen Bereichen. Insbesondere wer geimpft-genesen-getestet ist darf (fast) wieder alles. 

Die Bezirksschießmeister werden laufend vom DV-Vorstand Schießsport mit aktuellen Infos versorgt mit der Bitte, diese auch an die Bruderschaften und Vereine weiterzuleiten.

Wir werden an dieser Stelle weitere Informationen veröffentlichen sobald uns diese vorliegen. Haltet durch, es gibt Licht am Ende des Tunnels!


Verordnung -neu-

Coronaschutzverordnung (NRW)

gültig ab 23. Juli 2021

Verordnung -neu-

Kurze Zusammenfassung der ab 09.07.2021 gültigen Verordnung für die Inzidenzstufe "0"

Verordnung

Viertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 22. April 2021

 

Empfehlungen des Kreisgesundheitsamtes

Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch übertragen, in erster Linie über Sekrete der Atemwege. Wie bei Grippe und anderen Erkältungskrankheiten auch schützen eine gute Husten- und Niesetikette 

  • in den Ärmel niesen
  • Einmal-Taschentücher nutzen
  • sofort entsorgen
  • gründliches und häufiges Händewaschen mit Seife und Wasser 
  • Abstand zu Erkrankten 

am besten vor einer Ansteckung. Die Hände sind der Hauptübertragungsweg von Krankheits- und Grippeerregern und natürlich auch Coronaviren. Das Paderborner Gesundheitsamt rät deshalb dazu, das Händeschütteln zu meiden.

Menschen mit Erkältungssymptomen sollten keine Krankenhausbesuche oder Altenpflegeeinrichtungen besuchen.

Jeder sollte für sich entscheiden, ob er das Risiko einer Ansteckung in Kauf nimmt und Großveranstaltungen mit vielen Menschen besucht. Menschen mit Vorerkrankungen, wie 

  • Lungenerkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Immungeschwächte
  • und Ältere

sollten für sich entscheiden, ob sie an Großveranstaltungen teilnehmen und das Risiko einer Ansteckung in Kauf nehmen.

Menschen mit Schnupfen gehören nicht in eine Notaufnahme. Sie verstopfen vielmehr die wertvollen Kapazitäten, die in den Krankenhäusern für die wirklich schweren Fälle gebraucht werden.

 Bei lebensbedrohlichen Situationen sollte niemand zögern, den Notruf  112 zu betätigen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen