Informationen zur Corona-Situation

18.10.2020

Informationen, Empfehlungen und Bekanntmachungen sowie Veranstaltungshinweise. Neu: Hinweise zur Wiederaufnahme Schießsportbetrieb.

Zur aktuellen Situation haben wir hier einige Informationen bereit gestellt.

Bitte wendet Euch bei Fragen immer direkt an Eure vor Ort zuständigen Behörden!


Sobald wir zu aktuell anstehenden Veranstaltungen in unserem Diözesanverband Informationen haben werden wir diese hier umgehend veröffentlichen. Bitte seht bis dahin von Nachfragen bei den Verantwortlichen ab.

Aufgrund der aktuellen Verordung sind alle offiziellen Veranstaltungen im Diözesanverband abgesagt.

Die für den 06. November angesetzte Diözesanbruderratssitzung in Geseke findet unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregelungen (nach aktuellem Stand) statt.

Die Bundesmeisterschaften, das Bundesfest sowie der Bundesjungschützentag fallen in diesem Jahr ebenfalls aus.


Verordnung

Verordnung des Landes NRW zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus, gültig ab 17. Oktober 2020

Verordnung

Anlage "Hygiene- und Infektionsschutzstandarts" zur Verordnung gültig ab 17. Oktober 2020

Verordnung

Anlage "Corona-Einreiseverordnung"

gültig ab 1. Oktober 2020

 

Besondere Hinweise zur Wiederaufnahme des Schießsportbetriebes:

Anschreiben DBM & DSM

Neu: Informationen des Diözesanverbandes für die angeschlossenen Bruderschaften & Vereine zur ab 15. Juli gültigen Verordnung

Anschreiben DBM & DSM

Allgemeine Rahmenbedingungen zum Sportbetrieb auf Schießsportanlagen Version-Nr. 1 • 11.05.2020

Anschreiben DBM & DSM

Allgemeine Rahmenbedingungen zum Sportbetrieb auf Schießsportanlagen Version-Nr. 2 • 15.07.2020

Anschreiben DBM & DSM

Einverständnis zur Datenüberlassung für Besucher/Teilnehmer Trainings- und Wettkampfbetrieb, z.B. Fahnenschwenken/Schießsport

 


Gedanken von Diözesanpräses Martin Göke

Gedanken zur aktuellen Corona-Situation

Diözesanpräses Martin Göke

Gedanken von Diözesanbundesmeister Mario Kleinemeier

Gedanken zur aktuellen Corona-Situation

Diözesanbundesmeister Mario Kleinemeier

 

Empfehlungen des Kreisgesundheitsamtes

Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch übertragen, in erster Linie über Sekrete der Atemwege. Wie bei Grippe und anderen Erkältungskrankheiten auch schützen eine gute Husten- und Niesetikette 

  • in den Ärmel niesen
  • Einmal-Taschentücher nutzen
  • sofort entsorgen
  • gründliches und häufiges Händewaschen mit Seife und Wasser 
  • Abstand zu Erkrankten 

am besten vor einer Ansteckung. Die Hände sind der Hauptübertragungsweg von Krankheits- und Grippeerregern und natürlich auch Coronaviren. Das Paderborner Gesundheitsamt rät deshalb dazu, das Händeschütteln zu meiden.

Menschen mit Erkältungssymptomen sollten keine Krankenhausbesuche oder Altenpflegeeinrichtungen besuchen.

Jeder sollte für sich entscheiden, ob er das Risiko einer Ansteckung in Kauf nimmt und Großveranstaltungen mit vielen Menschen besucht. Menschen mit Vorerkrankungen, wie 

  • Lungenerkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Immungeschwächte
  • und Ältere

sollten für sich entscheiden, ob sie an Großveranstaltungen teilnehmen und das Risiko einer Ansteckung in Kauf nehmen.

Menschen mit Schnupfen gehören nicht in eine Notaufnahme. Sie verstopfen vielmehr die wertvollen Kapazitäten, die in den Krankenhäusern für die wirklich schweren Fälle gebraucht werden.

 Bei lebensbedrohlichen Situationen sollte niemand zögern, den Notruf  112 zu betätigen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen