Tagung der Bezirksschießmeister

21.01.2023

Neben Informationen und Regularien wurde Lothar Meier als ehem. Bezirksschießmeister Werl-Ense verabschiedet, verdiente Schießsportler ausgezeichnet


Am 21. Januar 2023 fand in der Schützenstube der Sälzerhalle Salzkotten die jährliche Tagung der Bezirksschießmeister statt. Neben Regularien, Informationen aus den Bezirken, der Diözese und dem BHDS, dem Vorbereitungsstand der Diözesanmeisterschaften 2023 und weiteren Terminen standen besondere Ehrungen auf der Tagesordnung:

Offiziell wurde der ehemalige und langjährige Bezirksschießmeister Lothar Meier offiziell verabschiedet und die beiden Mitglieder des Bereichs Ausbildung, Ralf Mannefeld und Markus Busche, mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze ausgezeichnet.

Ehrungen auf der Bezirksschießmeistersitzung 2023

v.l.: Diözesanschießmeister Rudolf Bracht, stellv. DSM und Leiter Ausbildung Ralf Mannefeld, stellv. DSM Ralf Niggemeier, Ehrenbezirksschießmeister Werl-Ense Lothar Meier, Kassierer Meinolf Neisemeier, Ausbilder Markus Busche, stellv. DSM Ralph Düchting, Bezirksschießmeisterin Birgit Kosfeld, stellv. DSM Markus Schröer und stellv. DSM Wolfgang Troja


Lothar Meier war von 2008 bis 2022 Bezirkschießmeister im Bezirksverband Werl-Ense und gleichzeitig von 2004 bis 2020 Schießmeister seiner Heimatbruderschaft in Werl, wo er zum Ehrenschießmeister ernannt wurde, ebenso wie im Bezirksverband. Im Sommer 2022 wurde er für seine Verdienste im Schützenwesen und insbesondere im Schießsport von einer Delegation des Diözesanvorstandes anlässlich des Schützenfestes in Werl mit dem Ehrenkreuz des Sports in Silber ausgezeichnet. Nun wurde Lothar auch offiziell aus der Runde der Bezirksschießmeister mit der Übergabe eines Präsentes verabschiedet.

Ralf Mannefeld hat sich schon früh in seiner Heimatbruderschaft Clarholz-Heerde schießsportlich engagiert und Verantwort durch Übernahme von Vorstandstätigkeit gezeigt. So war er von 2011-2013 stellv. Schießmeister und von 2013-2017 Vorsitzender der Sportschützen und Schießmeister. Seit 2013 ist er in seiner Bruderschaft zudem im Rang eines Hauptmanns. Nach seiner Zertifizierung durch den BHDS ist er seit 2016 als Ausbilder für Sachkunde und Schießleitung im Unterbau des Bundeslehrstabes tätig und im Jahr 2020 als stellv. Diözesanschießmeister als Leiter der Ausbildung in den Bundeslehrstab berufen. Für seine langjährige Tätigkeit im Schießsport insgesamt, aber besonders auch für sein Engagement im Bereich Ausbildung innerhalb des Diözesanverbandes Paderborn wurde ihm nun das Ehrenkreuz des Sports in Bronze durch Diözesanschießmeister Rudolf Bracht und Bezirksschießmeisterin Birgit Kosfeld verliehen.

Markus Busche war in seiner Bruderschaft, der Schützengilde St. Hubertus Verl, von 2007-2013 stellv. Sportschützenleiter und ist seit 2013 Mitglied des Vorstandes als Schießmeister für das Vogelschießen im Range eines Majors. Nach seiner Amtszeit als stellv. Sportschützenleiter hat er zusätzlich schon erste Aufgaben im Ausbildungsteam Schießsport des Diözesanverbandes Paderborn übernommen. Seit 2016 ist er vom BHDS zeritifiziert und verstärkt den Unterbau des Bundeslehrstabes. Für seine Verdienste wurde auch Markus nun das Ehrenkreuz des Sports in Bronze verliehen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen